Presse

Eltern lernen Dreistern kennen

Tief beeindruckt waren die zahlreich erschienenen Eltern über das, was sich hinter der Kulisse von Dreistern am Hauptstandort Schopfheim verbirgt. Bisher mussten sie auf die Schilderungen Ihrer Kinder vertrauen, die  im Vorfeld ein Praktikum bei Dreistern absolviert hatten und nun ihre Ausbildung im Herbst 2015 bei der Firma beginnen.

Unter dem Motto: „Dreistern hautnah erleben“ zeigte der Hersteller von Rollformanlagen den Eltern und zukünftigen Auszubildenden unter anderem drei technologisch, anspruchsvolle Fertigungsanlagen zur Herstellung von Profilen für unterschiedliche Anwendungen im Echtbetrieb. Nicht nur Profile für den Baubereich, sondern auch für die Automobilindustrie und die Logistikbranche erkannten die Eltern zu ihrer zum Teil großen Überraschung wieder.

Bei dem Firmenrundgang durch die Produktion, Montage und Fertigung wurde den Eltern die hohe Komplexität der Anlagen, die hohe Fertigungstiefe von Dreistern und die damit verbundenen hohen Anforderungen an die Dreistern-Mitarbeiter verdeutlicht. Qualifizierte Facharbeiter und Ingenieure auszubilden und zu entwickeln, hat bei Dreistern eine lange Tradition und einen hohen Stellenwert. Somit starten auch in diesem Jahr zwei Industriemechaniker, zwei  Zerspanungsmechaniker/in und zwei Studenten Bachelor of Engineering Elektrotechnik - Fachrichtung Automatisierungstechnik ihre Ausbildung bei Dreistern. Dass eine junge Frau in diesem technischen Umfeld dabei ist, freut das Unternehmen ganz besonders. Das Engagement bei den jährlichen „Girls Days“ zeigt damit Früchte.

Die Eltern erhielten auch die einmalige Gelegenheit, einen Blick in die Lehrwerkstatt zu werfen. Dieses Herzstück der praktischen Ausbildung beim Schopfheimer Maschinenbauer bietet unter anderem die Gelegenheit, in Ruhe die Grundlagen zu lernen, um diese dann später in den Fachabteilungen zu vertiefen. Dabei ist die Lehrlingsabteilung zwar von der Produktion abgekoppelt, es werden aber auch immer wieder Aufträge für die anderen Abteilungen des Unternehmens erledigt, so dass es immer einen praktischen Bezug zur Realität gibt. Auch für die Studenten ermöglicht die Lehrwerkstatt eine verkürzte Grundlagenvermittlung im praktischen Bereich, mechanisch und elektrisch - und dies alles unter einem Dach.

Zum Ende der Veranstaltung beglückwünschten die Eltern ihre Kinder zu ihrer Wahl. „Man kennt nun Dreistern, das innovative Produkt, den Ausbilder Michael Vogel, Frau Gerlinde Krückels  von der Geschäftsleitung - es gibt keine Berührungsängste mehr“, so die abschließend positiven Äußerungen vieler Eltern.  Dies sind sehr gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Ausbildungsstart am 01.09.2015 für die gewerblichen Auszubildenden und am 01.10.15 für die Studenten der DHBW Lörrach.

http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-eltern-zu-besuch-in-der-lehrwerkstatt.6dc0cb59-b1c8-4224-b8a3-6b1abf4b47e9.html

 

http://www.badische-zeitung.de/schopfheim/stadtgeplauder-x4x--109118901.html

Eltern lernen Dreistern kennen

zurück zur Übersicht