Presse

Trennmaschine TK600 mit neuer Technologie, aber zum alten Preis

„Ende gut – alles gut.“ Das gilt auch in der Profiliertechnik. Denn: Die Trennmaschine sorgt unter anderem dafür, dass die richtigen Längen grat- und deformationsarm hergestellt werden können. Dass Gutes dabei noch besser werden kann, beweist DREISTERN mit der neuen mitlaufenden Trennmaschine TK600. Diese überzeugt nach einen Dreivierteljahr der Entwicklung vor allem durch ihre inneren Werte.

 

mitlaufenden Trennmaschine für Dreistern Profiliermaschinen
Unter dem Maschinentisch findet die eigentliche Revolution statt. Statt wie bisher die Zahnstange läuft nun der Motor mit, um im laufenden Betrieb den richtigen Schnitt am richtigen Ort vornehmen zu können. Der Systemwechsel auf der Basis eines Zahnstangen-Ritzel-Antriebs beendet das Zeitalter der Sonderanfertigungen von Zahnstangen, die auf die jeweilige Anlage zugeschnitten wurden. Schnellere Lieferzeiten dank modularer Bauweise sind ein weiterer Benefit. Eine extrem hohe Lebensdauer dank automatischer Schmierung, die ebenfalls die Wartungskosten vermindert, geht einher mit höchster Positioniergenauigkeit und einem exzellenten Regelverhalten durch konstante lineare Steifigkeit –über den gesamten Verfahrweg, versteht sich. Sehr lange Unterbaulängen und der gleichzeitige Einsatz von mehreren Maschinentischen sind nun kein Thema mehr.

Das Beste kommt für DREISTERN-Kunden zum Schluss. Wer die flexiblere Maschine mit hoher Energieeffizienz durch Netzrückspeisung und noch niedrigeren Laufgeräuschen dank Schrägverzahnung einsetzen will, muss keine grundlegenden Änderungen im Design bestehender Maschinen auf sich nehmen. Die Abmessungen der TK600 sind gleich geblieben. Auslaufbahnen und vorhandene Werkzeuge können mühelos an- bzw. aufgebaut werden. Die Kaufleute wird freuen, dass sich trotz einer Vielzahl an Verbesserungen der Preis nicht verändert hat.


zurück zur Übersicht