Prozessintegration

Dreistern-Ingenieure realisieren prozesssichere und wirtschaftlich arbeitende Produktionsanlagen

Kunden verlangen immer häufiger nach Produkten mit einer zunehmenden Anzahl an Funktionalitäten, die allein mit dem Rollprofilierverfahren nicht zu realisieren sind. Es bedarf dazu zusätzlicher Verfahren und Prozesse. Immer häufiger werden diese direkt in eine Profilieranlage integriert. Der Grund dafür ist einfach. Der Umformvorgang beim Profileren erfordert eine präzise Positionierung und einen schnellen Transport des Profils durch die Anlage. Das sind beste Voraussetzungen für viele andere Verfahren. In dem von Dreistern entwickelten Start-Stop® Verfahren arbeitet die Profiliermaschine wie ein hochdynamischer Präzisionswalzenvorschub. Stanz- und Prägeoperationen können so mit hoher Präzision direkt in der Profiliermaschine durchgeführt werden. Aber auch Biege-Operationen werden immer häufiger in Profilieranlagen integriert. Aufwendiges Profilhandling und zusätzliche Fertigungseinrichtungen können damit eingespart werden. Das spart Zeit und Geld. Bei Dreistern geht man noch einen Schritt weiter. Dreistern-Ingenieure haben nicht nur die Metallumformung im Visier. Sie integrieren Kunststoffextruder, PU-Schäummaschinen oder Folienbeschichtungseinrichtungen.

Entscheidend für sie ist ihr Kunde mit seinen Anforderungen. Dabei versuchen sie nie das Rad neu zu erfinden. Die Zusammenarbeit mit Spezialisten und den Besten ihrer Branche ist eines ihrer Erfolgsgeheimnisse. Immer aber sehen sie es als ihre Verantwortung an, am Ende ein prozesssicheres und wirtschaftlich arbeitendes Gesamtsystem ihrem Kunden zu übergeben. Viele Beispiele erfolgreicher Produktentwicklungen mit völlig neuartigen Produktionsverfahren zeigen, dass diese Arbeitsweise funktioniert.


Kontakt weltweit

Standorte Dreistern

Tel.: +49 (7622) 391-0
Fax: +49 (7622) 391-200
E-Mail

Messen

23.10.18 - 26.10.18

EuroBLECH 2018, Hannover

Besuchen Sie uns auf der EuroBLECH in Halle 27, Stand G60!

http://www.euroblech.com/2018/deutsch